RSS

Schlagwort-Archive: Champignons

Nudel-Paella mit Schweinefilet (oder vegetarisch)


gerichteAnimiert aus einem vegetarischen Kochbuch habe ich zuletzt diese leckere Nudel-Paella nachgekocht. Den besonderen Kick geben die Champignons als Geschmacksträger sowie die Nudeln selbst, die durch den leichten Röstvorgang im Olivenöl selber zur Geschmackskanone werden. Ein leicht nachzukochendes Rezept, das zudem (ohne die hier gebratenen Schweinefiletstreifen) auch ein herrliches vegetarisches Gericht abgeben. Als Ergänzung können die Champignons mit Ziegenfrischkäse wunderbar dazu serviert werden.

Für die Zubereitung der Nudeal-Paella (4-6 Personen) benötigt man folgende Zutaten:

  • 1 rote Paprika
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 200 g Champignons
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 g Tiefkühl-Erbsen
  • 20 kleine Fäden Safran (oder ca. 0,1 gr. gemahlener Safran)
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 8 EL gutes Olivenöl
  • 300g dünne Spaghetti
  • 5 Stängel frische Petersilie
  • Salz
  • 1/2 TL Sambal Olek (oder Chilisauce)
Nudeal-Paella mit Schweinefilt (Foto: J. Schiefer)

Nudeal-Paella mit Schweinefilt (Foto: J. Schiefer)

Zunächst die TK-Erbsen aus dem Tiefkühler nehmen, damit diese antauen.

Die Paprika vierteln, entkernen und in dünne Streifen schneiden. Die Gemüsezwiebel klein würfeln. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und klein hacken – separat zur Seite stellen. Die Spaghetti in kleine Stücke von ca. 3-6 cm zerbrechen.

Die Gemüsebrühe (1 Liter) mit den Safranfäden aufkochen. Das geschnittene Gemüse ohne die Erbsen in einer Pfanne (oder besser im Wok) in 4 EL heißem Olivenöl 5 Minuten anbraten – Den gehackten Knoblauch erst nach ca. 3 Minuten dazu geben.

Anschließend das Gemüse aus der Pfanne nehmen – weitere 4 EL Olivenöl in die Pfanne geben. Einen Teil der zerbrochenen Spaghetti roh in die Pfanne geben und vorsichtig in dem Olivenöl hellbraun rösten (Vorsicht – die Spaghetti können schnell verbrennen!)

Pfanne bzw. Wok von der Herdflamme nehmen. Rest der rohen Spaghetti und das angebratene Gemüse dazu schütten (ohne Erbsen!). Jetzt vorsichtig mit ein wenig der Gemüsebrühe aufschütten (ca. 100 bis 200ml). Zu Beginn kann es durch die sehr heiße Pfanne dazu kommen, das die Brühe schnell verdampft – etwas aufpassen das man sich nicht verbrennt.

Das ganze unter ständigem rühren garen – bis die Nudeln weich bzw. bißfest sind. Immer wieder ein wenig von der Gemüsebrühe dazu geben (Nicht die ganze Brühe auf einmal dazu schütten, da die Nudeln und das Gemüse sonst eher matschig werden).

Kurz vor dem Ende des Kochens die Erbsen dazu geben. Wenn man sie kurz vor Schluß dazu mengt verhindert man, das die Erbsen runzelig und unansehnlich werden. Anschließend noch die Petersilie hacken und unterrühren. Entweder schon in der Pfanne mit Sambal Olek würzen oder erst später auf dem Teller, je nachdem wie die Geschmäcker sind.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich persönlich habe zu diesem herrlichen vegetarischen Nudelgericht noch Schweinefiletstreifen angebraten. Wer es lieber fleischlos möchte kann als wunderbare Ergänzung die Champignons mit Ziegenfrischkäse dazu machen.

Und nun – Guten Appetit!

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: