RSS

Trifle mit Schuss

26 Dez

dessert

Ein edles Dessert – nicht nur für besondere Tage. TrIfle mit Schuss. Das leicht herzustellende Dessert bietet durch seine Schichtung verschiedene Geschmackserlebnisse. Ist die Zahl der Gäste überschaubar, so bietet sich die Portionierung in Dessertgläsern an. Für größere Feiern kann eine entsprechende Vorbereitung auch in größeren Schalen stattfinden.

Trifle Orange

Trifle mit Schuss (Foto: J.Schiefer)

Für die Zubereitung (Menge reicht für ca. 6-8 Dessertgläser) benötigt man:

  • 200 g Löffelbisquit
  • 1 Orange
  • 5 EL Orangenlikör (z.B. Cointreau)
  • 30 g Mandelplättchen oder Mandelsplitter
  • 500 g Bourbon-Vanillepudding
  • 3 EL Creme fraiche
  • 500 ml Schlagsahne
  • 300 gramm frische Früchte nach Belieben (auch gefroren)
  • 1 Päckchen (Bourbon)-Vanillezucker
  • etwas Krokant

1. Zunächst die Löffelbisquit mit den Händen in mundgerechte Stücke brechen. Diese in eine flache Schüssel oder ähnliches geben.

2. Die Orange auspressen. Den frisch gepressten Orangensaft mit 5 EL Orangenlikör (z.B. Cointreau) verrühren. Anschließend den Saft mit einem Esslöffel so über die Bisquitstückchen verteilen, das alles Bisquitstückchen etwas abbekommen. 30 Min. stehen lassen

3. Während dessen 500g Vanillepudding zubereiten – alternativ kann auch guter, fertiger Bourbon-Vanillepudding verwendet werden (z.B. 500g Becher aus dem Kühlregal von Dr. Oetker). In den kalten Vanillepudding 3 EL Creme fraiche geben und mit einem Schneebesen durchrühren

4. Die Schlagsahne mit dem Päckchen (Bourbon)-Vanillezucker steif schlagen

5. Idealerweise sollte bereits bei der Zubereitung die Portionierung in Dessertgläsern bzw. hohen Dessertschalen erfolgen (siehe Foto). Die folgenden Mengenangaben beziehen sich auf ein Dessertglas. Die Bisquitstücke als unterstes in die Schale geben und mit einem Löffel leicht andrücken. Anschließend einige Mandelplättchen (ca. 1 EL) darauf geben. Danach werden die Früchte auf die Mandelplättchen gelegt (ca. 2 EL). Nach leichtem andrücken mit einem Löffel sollten 2 bis 3 EL von dem Vanillepudding darauf gegeben werden. Anschließend eine ordentliche Portion Sahne (idealerweise aus einem Spritzbeutel, es geht aber auch, wenn man die Sahne mit einem Löffel auf den Pudding gibt) auf den Pudding heben. Gekrönt wird das Ganze zum Abschluss mit einer Portion Krokantstücke. Vor dem servieren mind. 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Wenn man eine große Schale anstatt von Dessertgläsern verwendet schichtet man die jeweiligen Zutaten wie in Schritt 5 beschrieben übereinander. Man kann dies auch 2 mal wiederholen, sodass ein Schichtdessert entsteht. Dies erleichtert die Portionierung, z.B. bei Selbstbedienung an einem Buffet.

Druckversion als PDF anzeigen

Advertisements
 
3 Kommentare

Verfasst von - 26. Dezember 2012 in Dessert

 

Schlagwörter: , ,

3 Antworten zu “Trifle mit Schuss

  1. Champager Dirk

    27. Dezember 2012 at 10:52

    Wow, was ein tolles Bild. Werde das Rezept auf jeden Fall zu Sylvester machen, ich hoffe es wird was. 🙂 Liebe Grüße vom Champagnerblog
    Dirk

     
    • Chefkoch

      27. Dezember 2012 at 13:55

      Hallo Dirk. Danke fürs Kompliment. Eigentlich kann bei der Zubereitung nichts schief gehen. Kleiner Tipp: Mit Früchten aus dem Tiefkühlfach gelingt es meist besser, da diese (aufgetaut) mehr Saft abgeben als frische Früchte.

       
  2. Champager Dirk

    28. Dezember 2012 at 09:30

    Super danke, gut das ich noch nicht eingekauft habe 🙂
    LG Dirk

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: